Thumbnail of CoverClipping from the August 2004 Issue of Deutsch

STYLE | Eiskalt für die Avantgarde | Bislang wurden die Kollektionen von Claudia Hill, einer deutschen Nachwuchsdesignerin, nur bei Barney‘s New York, Louis Boston oder Fred Segal in L. A verkauft. Nun eröffnet sie ihren ersten Shop. Ihre langlebigen Einzelstücke bestechen durch klare Linien und hohe Stoffqualität. Avantgarde zieht sie an: Mit Schlitzen, Guckfenstern und wenig Stoff betont sie raffiniert verschiedene Körperteile. Die Modemacherin nennt ihre Kreationen »feinfühlig, experimentell und etwas voyeuristisch«: Kleidung sagt sie, sei das kleinste Haus, in dem ein Mensch wohnen könne. Zur Eröffnung gibt's gefrorene Kleider, die nach und nach auftauen. | Claudia Hill, Auguststraße, Berlin-Mitte |